Versand mit DHL
Nur 2,90 € Versandkosten
15 Tage Geld-Zurück-Garantie
Service-Hotline (0 70 71) 1 38 97 77

Die 7 größten Fehler beim Kauf von Eheringen

Nehmt euch ausreichend Zeit und verschafft euch frühzeitig einen Überblick über die in Frage kommenden Modelle und euer Budget. Denkt vor allem daran, dass Ihr wahrscheinlich die Ringe mehrere Jahrzehnte lang und bei allen möglichen Anlässen tragen wollt. Material und Design sollten zu eurem Leben passen und nicht nur zur bevorstehenden Hochzeitsfeier.

Fehler 1: The trend is your friend

Ändert sich Dein Geschmack ab und an? Wenn ja, solltest Du unbedingt daran denken, dass ein Ring, der jetzt modisch und elegant aussieht schon nächstes Jahr altbacken und aus der Zeit gefallen aussehen kann. Behalte einfach im Blick, dass Du den Ring über Jahrzehnte tragen willst, dass er sowohl zum casual Friday als auch zur Abendgarderobe passen sollte und vielleicht auch verträglich mit deinen Hobbys sein muss. Wenn Du zum Beispiel viel mit Farbe hantierst, könnte es doch durchaus praktisch sein, einen Ring zu wählen, der nicht zu viele Kavitäten und verdeckte Flächen hat.

Fehler 2: Zu spät starten

Unterschätze nicht den Zeitbedarf! Einen Ehering trägt man sehr lang, da kann es schon mal zu Diskussionen über Form, Farbe und Material kommen, es kann Lieferzeiten geben, falls ihr euch für ein Modell aus dem Prospekt entschieden habt. Gerade in den Sommermonaten kann es auch etwas dauern, bis ein Ring angepasst oder geändert ist.

Fehler 3: Kompromisse bei der Passform

Du wirst den Ring sehr lange tragen, es ist keine gute Idee, einen Ring zu kaufen, der zu weit oder zu eng ist, aufgrund seines Querschnittes nicht bequem sitzt oder zu schwer (oder zu leicht ist). Ein erfahrener Goldschmied sieht sofort, ob der Ring passt und kann den Ring in den meisten Fällen ganz genau auf Deine Größe anpassen. »Form« ist übrigens ein Fachbegriff, damit meint der Fachmann den Querschnitt des Ringes.

Fehler 4: Auf Kundenrezensionen hereinfallen

Bei Eheringen gilt noch mehr, als bei vielen anderen Dingen, dass die meisten Rezensionen von spezialisierten Agenturen stammen. Zusätzlich gilt natürlich bei Eheringen, dass viele Qualitätsfaktoren, die Kundenrezensionen wertvoll machen, gar nicht gelten: Weder wird beim Ehering schnell die Batterie leer, noch lässt seine Reinigungskraft nach. Auch die Farbwahrnehmung ist individuell extrem unterschiedlich und natürlich bei Eheringen sehr wichtig. Am besten schaust Du Dir Deinen Ring einfach an und probierst ihn aus.

Fehler 5: Nur online recherchieren

Die Bilder im Internet sind durch die Bank nachbearbeitet, das ist auch normal und gut so. Nur glitzert ein Diamant in Wirklichkeit natürlich ganz anders, der Farbton ist anders und kleine Details der Verarbeitung sehen anders aus, wenn sie nicht durch die Brennweite des Objektives verzerrt sind. Zu den Vor- und Nachteilen des Materials, Problemen der Passform und Möglichkeiten der Änderung gibt am besten ein erfahrener Goldschmied Auskunft.

Fehler 6: Schnäppchen bei Diamanten machen

Es ist genau so wahrscheinlich bei Amazon einen Original Samsung Akku verkauft zu bekommen, wie einen preiswerten Diamanten. Diamanten haben sehr viele Qualitätskriterien, die Du als Laie überhaupt nicht beurteilen kannst. Die Gefahr übers Ohr gehauen zu werden ist bei einem Schnäppchen sehr sehr groß, denn es gibt überhaupt keinen Grund einen Diamanten billiger zu verkaufen. Deswegen ist es auch besonders ärgerlich, bei so etwas wertbeständigem wie Diamanten übers Ohr gehauen zu werden.

Fehler 7: Zu wenig über das Material informieren

Auch das Material sollte in die Wahl mit einbezogen werden. Billiges Edelmetall kann billige Legierungsbestandteile wie Nickel haben, die extrem ungesund sind, das Material kann anlaufen, abnutzen, manchen Materialien können bei Belastung einfach zerspringen oder können im Notfall nicht vom Finger geschnitten werden (Tungsten). Außerdem gilt auch hier: Das Material in richtigem Licht mit eigenen Augen zu sehen ist jedem Internet-Foto um Längen überlegen.

Tags: Eheringe